Wie sollte der Boden unter einem Sandkasten aussehen? Eine kleine Anleitung.

Wenn sie ihren Sandkasten aufstellen, sollten sie ein paar Dinge beachten. Dies gilt besonders für Sandkästen die ohne Boden geliefert werden, aber auch wenn sie ihren Sandkasten beispielsweise selber bauen. Wir geben ihnen eine Schritt für Schritt Anleitung und ein paar nützliche Tipps, worauf sie achten sollten.

Der richtig Untergrund ist wichtig aus verschiedensten Gründen. Für den Sand ist das „richtige Klima“ wichtig, wir könnten auch sagen „der Sand muss atmen können“. Kann er dies nicht kann er auch schnell anfangen zu „müffeln“. Feuchtigkeit die durch eintretenden Regen oder das Matchen ihrer Kinder in den Sandkasten eintritt muss auch wieder raus, bzw. durch eine gewisse Luftzirkulation trocknen können.

Wie sieht also der richtig Untergrund aus?

Es gibt verschiedene Lösungen. Wichtig ist das Wasser nach unten abfließen kann, aber nichts von unten sich mit dem Sand vermischen kann. Dies gilt für Erde, verschiedene Krabbeltiere, Insekten und Unkraut. Diese durchlässige Schicht können sie mit einem speziellen Gartenvlies (Sandkastenvlies), Betonplatten, Kies, Teichfolie oder irgendeiner andern Plane herstellen. Teichfolie und normale Planen müssen sie natürlich mit einem Messer oder spitzen Gegenstand bearbeiten, damit Wasser in den Boden abgeleitet werden kann.

Wir werden an dieser Stelle etwas genauer auf die Lösung mit Kies und Sandkastenvlies eingehen. Bei dieser Variante kann Wasser am schnellsten an den Boden übergeben werden und ist je nach Umsetzung schnell gemacht. Sie können, aber das Sandkastenvlies durch eine der anderen erwähnten Trennschichten ersetzen (Betonplatten, Teichfolie, etc.).

Wir sagen ihnen Schritt für Schritt wie sie dabei vorgehen. Sie müssen nicht alle Schritte umsetzen. Wichtig ist das sie am Ende zwischen Boden und Sand eine Schicht mit Kies und der Trennschicht ihrer Wahl haben.

Schritt für Schritt Anleitung

1Heben sie ein Loch in der Größe ihres Sandkasten aus. Eventuell etwas größer (siehe Schritt 3). Je tiefer, desto mehr Sand brauchen sie, aber desto tiefer können ihre Kinder aber auch buddeln, ohne auf Grund zu stoßen.
2Füllen sie das Loch mit einem Kies ihrer Wahl aus. Es können auch kleine Steine oder Splitt sein. Die Schicht sollte mindestens ca. 5 cm dick sein.
3Im besten Fall hat das Holz des Sandkastens keinen Kontakt zur Erde. Über einen längeren Zeitraum kann die andauernde Feuchtigkeit des Bodens das Holz zersetzen. Legen sie daher eine Steinreihe am Rand entlang. Hierzu können sie einfache Pflastersteine oder auch Betonplatten verwenden.
4Bauen oder stellen sie den Sandkasten über dem Loch auf.
5Legen sie den Innenraum mit der gewünschten Trennfolie aus und lassen sie ihn zu den Seiten etwas nach oben überlappen.
6Tackern/Nageln/Schrauben sie die Folie an die Innenseite des Sandkastens.
7Füllen sie den Sandkasten mit Sand auf. Fertig!

Die passenden Sandkastenvlies

GardenMate® 2 x 5m Unkrautvlies
Deal

GardenMate® 2 x 5m Unkrautvlies

GardenMate® Unkrautvlies bietet perfekten Schutz gegen Unkraut auf größeren Flächen. Genauer gesagt auf einer Fläche von 2 x 5m. Ideal für den ...

3 Jahren ago

14,95  inkl. MwSt

Sandkastenvlies „Sandmax“
Deal

Sandkastenvlies „Sandmax“

Das Sandkastenvlies "Sandmax" verhindert den Unkrautwuchs in Sandkästen und das Vermischen des Sandes mit dem Untergrund.

3 Jahren ago

12,99  inkl. MwSt

weitere Produkte finden sie hier